Testen wird jetzt noch smarter

Geändert am Mittwoch, 10. September 2014 11:07

von imbus AG

News: TestBench

 

Testen wird jetzt noch smarter

TestBench 2.4 mit neuen Features zur statischen Analyse, Testdurchführung und Verwaltung

Möhrendorf, 9. September 2014 – Leichte Spezifikation und Automatisierung von Tests, wiederverwendbare Bausteine, integriertes Konfigurationsmanagement: dank dieser und weiterer Features lassen sich mit der TestBench Softwaretests schon immer schnell entwickeln und effizient durchführen. Jetzt ist das Update 2.4 erschienen – und mit ihm eine Reihe von neuen smarten Funktionen.

Für TestBench Version 2.4 wurde die Benutzerverwaltung überarbeitet. Verzeichnisdienste über LDAP ermöglichen eine zentrale Administration der Accounts. Benutzer können jetzt auch zentral abgemeldet oder vorübergehend deaktiviert werden.

In der Programmierung wird die statische Codeanalyse schon sehr lange genutzt, um mit Hilfe von formalen Prüfungen Fehler im Quellcode zu entdecken. Mit der TestBench 2.4 lassen sich jetzt auch Testfälle statisch analysieren. So können Prozessanforderungen an die Tests und die Einhaltung von organisatorischen Regelungen automatisch geprüft und formale Fehler von vornherein vermieden werden.

Weiteres Feature der Version 2.4: Der Assistent zur manuellen Testdurchführung erlaubt ein noch komfortableres Setzen von Testergebnissen über ganze Testabläufe hinweg sowie das Setzen von Hyperlinks bei der Erfassung von Fehlern.

Und auch bei der Berichtserstellung mit Microsoft Word hat sich einiges getan. Das Design der Templates ist einfacher und das Template robuster gegenüber automatischen Änderungen durch MS Word selbst. Zudem wurde das Handling der Schriftarten sowohl in den Editoren innerhalb der TestBench, als auch beim Erzeugen der Dokumente benutzerfreundlicher gestaltet.

Eine Zusammenfassung sämtlicher Neuerungen der TestBench 2.4 gibt es unter www.imbus.de/imbus-testbench/auf-einen-blick/neu-version-24.

 

Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Keine Kommentare vorhanden