Die Werkzeuge versorgen das Testobjekt mit Eingabedaten, zeichnen die Reaktion des Testobjekts auf und protokollieren den Testlauf. Sie entlasten den Tester von mechanischen Arbeiten.

Meist müssen die Werkzeuge auf derselben Hardware wie das Testobjekt laufen. Dabei können allerdings das Laufzeitverhalten (z. B. Speicherbedarf, Zeitverhalten) des Testobjekts und damit unter Umständen die Testergebnisse beeinflusst werden. Bei der Anwendung solcher Werkzeuge und der Auswertung der Tests ist dies zu beachten.

Da solche Werkzeuge hierzu an die Testschnittstelle des jeweiligen Testobjekts angeschlossen werden müssen, unterscheiden sie sich sehr stark je nach Teststufe, für die sie eingesetzt werden.

Wird allgemein von Testwerkzeugen gesprochen, sind oft im engeren Sinne Werkzeuge zur automatisierten Durchführung dynamischer Tests gemeint.

Quelle: Basiswissen SWT
Andreas Spillner, Tilo Linz: Basiswissen Softwaretest, Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester – Foundation Level nach ISTQB-Standard, dpunkt.verlag.

Beitrag (Code Analyse) lesenTools anzeigen

Kommentare

Um Kommentare schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

18.02.2014 von Matthias Amann

Hallo zusammen,
ich freue mich, als Moderator dieser Kategorie mit Ihnen über Testautomatisierung im Allgemeinen und die zugehörigen Tools im Speziellen zu diskutieren.
In knapp 9 Jahren bei der imbus AG habe ich viele Automatisierungsprojekte geleitet, Frameworks aufgebaut, Tools evaluiert und Konzepte erstellt.
Viele Grüße,
Matthias Amann

Als hilfreich bewertet: 1 mal